Category: Bewegung

Volkskultur Österreich . aufhOHRchen“ im Festspielhaus St Pölten

Ein Fixpunkt der Ortsgruppe NÖ Senioren Pressbaum –Tullnerbach ist der alljährliche Besuch von Volkskultur Österreich . aufhOHRchen“ im Festspielhaus St Pölten.

Das heurige Programm: „ Meisterstücke – soll das Werk den Meister loben“ begeisterte das gesamte Publikum! Zu einem besonderen Ohrenschmaus trugen die bekannten Mitwirkenden: das „ Rot- Gold Trio“, die „ Tiroler Kirchtagmusig mit Blech & Soatn“ sowie der mehrfach ausgezeichnete Kinderchor die „ Gumpoldskirchner Spatzen bei. Die Tanzgruppe “taktvoll“ tanzte- wir, die Zuschauer, konnten nur begeistert mit den Füßen wippen!
Die Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich Prof. Dorothea Draxler und der gebürtige Pressbaumer Professor Dr. Edgar Niemeczek, konzeptierten und moderierten diesen vergnüglichen Abend gemeinsam mit Julia Schütze. Die Mitglieder unserer Ortsgruppe füllten 4 Reihen!
Die Karten fürs nächste Jahr Thema Europa sind schon bestellt!

Tagesausflug nach Eisenstadt zur Haydnkirche – Ganslessen in Neudörfl und in die Zinnfigurenwelt nach Katzelsdorf am 8. November 2018

Die Haydnkirche (Bergkirche) wurde in den Jahren 1715 – 1803 errichtet. Auf der Empore steht die
berühmte Haydnorgel. Unter dem Nordturm befindet sich die würdige, stimmungsvolle Begräbnis-
stätte Joseph Haydns – das Haydn Mausoleum.

Ganslessen im Martinihof in Neudörfl, oder a la carte vor Ort

Am Nachmittag Führung in der Zinnfigurenwelt in Katzelsdorf mit Schaugießen.
Seit dem 13. Jahrhundert sind Zinnfiguren belegt. Die größte Verarbeitung erlebten die Figuren im 19.
Jahrhundert. Szenen aus dem Alltag, Sagen und Märchen und kriegerische Ereignisse wurden dargestellt.

Abschließend Rückfahrt und Besuch eines Heurigen.

Abfahrtszeiten:
08.30 Asfinag
08.35 Hauptplatz
08.40 Volksbank
08.45 Stockinger
08.50 Türk
08.55 ehem. Schödl

Kosten: € 30 .- inkl. Fahrt, Eintritt und Trinkgeld für Chauffeur
Anmeldung Tel. 0660 6851727 oder E-mail: susanne.stejskal@drei.at, nach der Anmeldung
bitte den Betrag mittels Zahlschein, oder auf die unten angeführte Kontonummer einzahlen.
KONTONUMMER: RAIBA Wienerwald, IBAN: AT83 3266 7000 0005 6267

NOTRUFTELEFON – SICHERHEIT IM ALLTAG

Tagesausflug in die schillernde Perlmuttwelt des Waldviertels und in die Basilika Maria Dreieichen

Tagesausflug in die schillernde Perlmuttwelt des Waldviertels
und in die Basilika Maria Dreieichen
am Dienstag den 10. April 2018

Bei der Filmpräsentation bekommen Sie Einblick in das historische Handwerk der
Knopf und Schmuckproduktion, sowie in die Technologie der Herstellung in der
heutigen Zeit, anschließend besichtigen wir die Produktionshalle, zum Abschluss
haben Sie die Möglichkeit direkt beim Erzeuger einzukaufen.

Anschließend geht es zum Mittagessen, danach besichtigen wir die Basilika
Maria Dreieichen und die Bründlkapelle nahe der Basilika.

Abschließend Rückfahrt und Besuch eines gemütlichen Heurigen.
Einstieg:
07.50 Uhr Parkplatz Schödl
07.55 Uhr Türk
08.00 Uhr Stockinger
08.05 Uhr Volksbank
08.10 Uhr Hauptplatz
08.15 Uhr Asfinag

Kosten: € 25 .- inkl. Fahrt, Eintritt und Trinkgeld für Chauffeur
Anmeldung Tel. 0660 6851727 oder e-mail: susanne.stejksal@drei.at , nach der Anmeldung
bitte den Betrag mittels Zahlschein, oder auf die unten angeführte Kontonummer einzahlen.
KONTONUMMER:
RAIBA Wienerwald,
IBAN AT83 3266 7000 0005 6267

Anmeldeschluss ist Freitag der 16. März 2018

Die Fahrt der Ortsgruppe Pressbaum/Tullnerbach wird durchgeführt vom Busunternehmen Rieder-Reisen , Klein Zell

„300 Jahre Maria Theresia: Strategin-Mutter-Reformerin“

Am 19. Oktober führte der kulturelle Tagesausflug zur „goldenen Jahreszeit“ bei sonnigen Wetter mit 48 Seniorinnen und Senioren der Ortsgruppe Pressbaum-Tullnerbach zu den Marchfeldschlössern Schloss Hof und Schloss Niederweiden, zur Jubiläumsausstellung „300 Jahre Maria Theresia: Strategin-Mutter-Reformerin“ .

Die Jubiläumsausstellung beleuchtet Licht- und Schattenseiten der großen europäischen Regentin und befasst sich mit der Außen- und Innenpolitik Maria Theresia.
Nach der Besichtigung ihres niederösterreichischen Landsitzes Schloss Hof wo Maria Theresia so um 1775 ein Witwenappartement einrichten lies, fuhren wir nach dem Mittagessen in das kleine, intime Schloss Niederweiden, das für Jagdgesellschaften und Feste reserviert war, bei der Besichtigung erfuhren wir ebenfalls die großen staatsverändernden Reformen einer der bedeutendsten Herrscherpersönlichkeiten der europäischen Geschichte.
In der Schlosspatisserie Niederweiden genossen alle Teilnehmer die „Maria Theresia Jause“ danach ging es wieder retour, und zum Heurigen „Baumgartner“ nach Spital, wo der kulturelle Tag seinen Ausklang fand.

13544454_web

Über diesen Link kommt ihr zur Bildergalerie—-> KLICK HIER